Ihre kandidaten für den Ortsrat: Elke Berg, Julia Schmidt, Udo Schmidt, Jonas Schmidt, Nadine Deska, Luca Jennerwein, Dr. Dagmar Richter, Stefan Müller

Weben­heim

 Grü­nes Tor zur Bio­sphä­re 

 

Das haben wir gemein­sam im Orts­rat erreicht:

Ver­kehrs­be­ru­hi­gung:

  • Tempo 30 in den Neben­stra­ßen
  • Tem­po­brem­se durch Blu­men­in­sel an der Fried­hofs­kreu­zung
  • Tem­po­re­du­zie­rung in der Haupt­stra­ße durch Geschwin­dig­keits­an­zei­ger am Orts­ein­gang und durch „Frei­wil­lig 30“-Schilder

Land­schafts­pfle­ge:

  • Ein­rich­tung einer Streu­obst­wie­se mit Obst­bäu­men zur Begrü­ßung von Neu­ge­bo­re­nen
  • pes­ti­zid­freie Acker­flä­chen auf städ­ti­schen Pacht­flä­chen

Stei­ge­rung der Lebens­qua­li­tät im Dorf:

  • Ver­bes­se­rung des Nah­ver­kehrs durch Ein­rich­tung einer neuen Bus­li­nie
  • Gestal­tung von Fes­ten auf dem Platz „Unter der Linde“ (Weih­nachts­markt, Som­mer­fest)
  • finan­zi­el­le Unter­stüt­zung der Strauß­ju­gend und der ört­li­chen Ver­ei­ne
  • Fer­tig­stel­lung einer Rampe am Dorf­ge­mein­schafts­haus
  • Über­nah­me des Dorf­ar­chivs von Horst Wein­gart

 Das haben wir noch vor: 

 

Ver­kehrs­be­ru­hi­gung:

  • Redu­zie­rung des LKW – Ver­kehrs auf der B 423
  • Anla­ge eines Zebra­strei­fens im Bereich der „Schind­kaut“
  • Anschaf­fung wei­te­rer Geschwin­dig­keits­an­zei­ger aus Rich­tung Blies­kas­tel
  • Ein­schrän­kung des Tran­sit­ver­kehrs Rich­tung Zwei­brü­cken und Rei­ter­hof (Buchen­wald­hof) durch Pol­ler
  • Blu­men­in­seln oder gekenn­zeich­ne­te Park­flä­chen in der Watt­wei­ler Stra­ße und in der Raiff­ei­sen­stra­ße als Tem­po­brem­sen

Längst bekann­te Dau­er­bren­ner:

  • Turn­hal­len­sa­nie­rung und Ver­bes­se­rung der Park­si­tua­ti­on an der Kita
  • Fer­tig­stel­lung des bar­rie­re­frei­en Zugangs im Dorf­ge­mein­schafts­haus
  • häu­fi­ge­re Rei­ni­gung der Gul­lys und Regen­rin­nen im Bereich des Regen­rück­hal­te­be­ckens und des Fried­hofs
  • Ver­bes­se­rung des Lee­rungs­zy­klus der Con­tai­ner­an­la­ge
  • Ergän­zung der Stra­ßen­be­leuch­tung im Fried­hofs­be­reich
  • Bevor­zu­gung der Weben­hei­mer Bür­ger bei der Zutei­lung von Holz­lo­sen in Orts­nä­he

 

 Grüne Zukunfts­pro­jek­te: 

 

Wind­rä­der:

  • Über­prü­fung des 3. Wind­rads auf Kom­pa­ti­bi­li­tät mit dem Gesetz und den behörd­li­chen Auf­la­gen
    (Ist das stö­ren­de Geräusch bei Nord­ost­wind wirk­lich noch im Rah­men der recht­li­chen Vor­ga­ben?

Erneu­er­ba­re Ener­gi­en:

  • Ein­rich­tung von öffent­li­chen Lade­säu­len für E‑Autos, z.B. am „Roten Platz“
  • wei­te­rer Netz­aus­bau für Grün­strom in Weben­heim

Übri­gens: Wuss­tet ihr schon, dass die in Weben­heim bereits vor­han­de­nen pri­va­ten Solar­an­la­gen jetzt schon mehr Strom pro­du­zie­ren als die loka­len Haus­hal­te ver­brau­chen?

Jugend:

  • Ein­rich­tung eines Treff­punkts für die Jugend (und jung Geblie­be­ne) z.B. ein Grill­platz

Mobi­li­tät:

  • Ein­rich­tung einer Car-Sharing-Sta­ti­on am „Roten Platz“

 

 Grüne Poli­tik: Hin­ter­las­sen­schaf­ten der NS-Zeit in Weben­heim – Acht­sa­me Neu­ge­stal­tung für uns alle 

 

Das soge­nann­te „Krie­ger­denk­mal“:

  • Das „Krie­ger­denk­mal“ wurde 1935 von der NS-Dik­ta­tur errich­tet, um die Toten des I. Welt­kriegs pro­pa­gan­dis­tisch zu nut­zen. Trotz Ent­fer­nung der Haken­kreu­ze hat es sei­nen ursprüng­li­chen Cha­rak­ter nie ver­lo­ren. Wir wol­len es als Stät­te des Geden­kens an die Kriegs­op­fer und lern­his­to­ri­schen Ort erhal­ten, doch behut­sam ergän­zen – z.B. durch eine Infor­ma­ti­ons­ta­fel, die es in unse­re Zeit über­führt.
  • Eine Umge­stal­tung der Grün­an­la­ge, bei­spiels­wei­se durch die Auf­stel­lung von Bän­ken, könn­te die Wiese für alle öff­nen und dem Dorf­le­ben zufüh­ren.

Der Stra­ßen­na­me „Stra­ße des 13. Janu­ar“:

  • Die „Stra­ße des 13. Janu­ar“ erin­nert an die Volks­ab­stim­mung am 13.1.1935, als sich die saar­län­di­sche Bevöl­ke­rung für den Anschluss an Hit­ler-Deutsch­land ent­schied. Die Benen­nung geht auf eine Initia­ti­ve des NS-Gau­lei­ters von 1936 zurück. Wir wol­len die­sen Namen durch einen neuen erset­zen, der auf brei­te Zustim­mung stößt – z.B. „Stra­ße des 3. Okto­ber“, „Stra­ße des 9. Mai“ (Euro­pa­tag), „Stra­ße der Ein­heit“ oder … ganz ein­fach „Alte Schul­stra­ße“ ….

 

 Ihre Grü­nen Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten für die Orts­rats­wahl: 

 

Elke Berg

Elke Berg

 

Elke Berg

Wohn­ort:

Tätig­keit:
Ober­stu­di­en­rä­tin a. D. für Deutsch und Eng­lisch
seit 1980 Bür­ge­rin von Weben­heim

Poli­ti­sche Tätig­keit:

Hob­bys:

 

Udo Schmidt

Udo Schmidt

Udo­Schmidt

Wohn­ort:
Weben­heim

Tätig­keit:
Unter­neh­mer, Elek­tro­tech­ni­ker­meis­ter

Wer­de­gang:

• 1996 Grün­dung des Elek­tro­in­stal­la­ti­ons­be­trieb in Weben­heim. Von Anfang an haben wir kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­bil­det und die Aus­zu­bil­den­de über­nom­men (Heute nennt man so etwas Nach­hal­tig). Zur­zeit haben wir 30 Mit­ar­bei­ter davon sind 8 Aus­zu­bil­den­de.

Hob­bys:

• Hob­bys: Lau­fen, Wan­dern, Berg­stei­gen, Klet­tern, Lesen, gutes Essen und mit Freun­den Fei­ern.

• Seit 2010 Mit­glied von Bünd­nis 90/Die Grü­nen

Mehr Infor­ma­tio­nen über Udo Schmidt

Ihre Kandidaten für den Ortsrat

Ihre Kan­di­da­ten für den Orts­rat

 

Nadi­ne Deska

Diplom Sozi­al­päd­ago­gin

Luca Jen­ner­wein

Stu­dent

Dr. Dag­mar Rich­ter

Hoch­schul­leh­re­rin

Jonas Schmidt

Elek­tro­ni­ker

Julia Schmidt

Abitu­ri­en­tin

Ste­fan Mül­ler

Poli­zei­be­am­ter