Biosphäre und Tourismus

 

Seit 2009 haben wir die Anerkennung als Biosphärenreservat Bliesgau.

Zwar hat sich bereits einiges getan – Blies­kastel ist auf Grund unseres Antrages fair trade-Stadt, außerdem noch città­slow-Stadt und Ess­bare Stadt. Tou­ris­mus­an­ge­bote werden stetig aus­ge­baut – aber es ist noch viel Luft nach oben.
Wir wollen die Zusam­men­ar­beit der Bio­sphä­ren­ge­meinden sowie auch die der angren­zenden Bio­sphä­ren­re­ser­vate Pfäl­zer­wald und Vosges du Nord (Nord­vo­gesen) unter­ein­ander ver­bes­sern – Syn­er­gien schaffen –, den „Mas­ter­plan 100 % Kli­ma­schutz“ umsetzen und das „Regio­nale Ent­wick­lungs­kon­zept“ mit Leben füllen.

Tourismus

Der Tou­rismus hat sich in den ver­gan­genen Jahren stetig wei­ter­ent­wi­ckelt. So hat sich der Ausbau von Feri­en­woh­nungen in his­to­ri­schen Gebäuden der Alt­stadt, aber auch in den schönen Dör­fern des Blies­gaus erhöht. Aller­dings kann diese Situa­tion nicht dar­über hin­weg­täu­schen, dass ein Hotel drin­gend nötig ist: Hier ent­spricht das Angebot nicht der Nachfrage.

Wir GRÜNEN setzen uns daher für eine offen­sive Suche nach einem Investor für ein Hotel ein, das Aktiv-Tou­risten einen schönen Auf­ent­halt in der Bio­sphäre ermög­licht und wel­ches gleich­zeitig aber auch als Über­nach­tungs­stätte für den Kon­gress­standort des Bio­s­sphä­ren­hauses genutzt werden kann.
Für die Blies­kas­teler Feri­en­woh­nungen wollen wir eine bes­sere Ver­mark­tung sei­tens der Stadt anbieten. Hierzu soll der Bio­sphä­renzweck­ver­band in Zusam­men­ar­beit mit den zuge­hö­rigen Städten und Gemeinden ein Tou­ris­mus­kon­zept auf den Weg bringen, um die über­re­gio­nale Ver­mark­tung stärker in den Fokus zu rücken.

Die Bio­sphäre Bliesgau gilt es als Qua­li­täts­marke und Kenn­zei­chen wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, wodurch die regio­nale Wert­schöp­fung gestei­gert werden soll. Wir wollen tou­ris­ti­sche Ange­bote weiter aus­bauen, vor allem auch in Koope­ra­tion mit Betrieben, die den Bio­sphä­ren­ge­danken mit­tragen. Viel­fach fehlt inner­halb der Stadt noch die Iden­ti­fi­ka­tion mit der „Bio­sphäre Bliesgau“, dies kann nur durch gezieltes (An-)werben ver­än­dert werden.