Förderprogramm zur Grundwasserbildung im Wald

Förderprogramm zur Grundwasserbildung im Wald

 

Einstimmiger Beschluss im Stadtrat: Initiative von SPD und Grünen für ein Förderprogramm zur Grundwasserbildung im Wald

Grundwasserproblematik bereits im vergangenen Jahr Thema im Stadtrat

Durch die Dis­kus­sion um die Was­ser­ent­nahme der MEG Kirkel im Tau­bental hat sich der Stadtrat bereits im ver­gan­genen Jahr mit der Grund­was­ser­pro­ble­matik beschäf­tigt. Auf Antrag der Stadt­rats­frak­tionen von SPD und Grünen wurde bei der jüngsten Stadt­rats­sit­zung eine Initia­tive für ein För­der­pro­gramm zur Grund­was­ser­bil­dung im Wald ein­stimmig beschlossen. „In vielen Regionen in Deutsch­land sinkt der Grund­was­ser­spiegel, auf­grund des fort­schrei­tenden Kli­ma­wan­dels, in teils dra­ma­ti­sche Bereiche. Im Saar­land sind wir hin­sicht­lich der Was­ser­vor­kommen glück­li­cher­weise noch in einer bes­seren Situa­tion. Diesen Zustand gilt es jedoch zu wahren“, erklärt Lukas Paltz, Frak­ti­ons­vor­sit­zender der Grünen im Stadtrat von Blieskastel.

Stadtwerke soll sich am Gutachten zur Gesamtbilanzierung des Gebietswasserhaushaltes beteiligen

Mit dem vor­lie­genden Antrag möchten die Stadt­rats­frak­tionen von SPD und Grünen dem Absinken des Grund­was­ser­spie­gels in der Region aktiv ent­ge­gen­wirken. Zum einen hat der Stadtrat beschlossen, die Bio­sphären Stadt­werke Bliestal zur Betei­li­gung an dem Gut­achten zur Gesamt­bi­lan­zie­rung des Gebiets­was­ser­haus­haltes in der Region (circa 20 km um das Tau­bental) zu bitten und die städ­ti­schen Gre­mien über die Ergeb­nisse infor­miert werden. „Diese Bilanz ist der Schlüssel zum Ver­ständnis dafür, was für Aus­wir­kungen die Was­ser­ent­nahme auf den Land­schafts­was­ser­haus­halt in Zeiten des Kli­ma­wan­dels hat“, hebt Paltz die Bedeu­tung des gefor­derten Gut­ach­tens hervor.

Versickerung von Regenwasser fördern – Finanzierung durch Grundwasserabgabe

Zum anderen for­dert der Stadtrat vom Minister für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz, ein Pro­gramm zur För­de­rung der Ver­si­cke­rung von Regen­wasser ent­lang von Wegen in den Wäl­dern rund um Blies­kastel und in der Bio­sphä­ren­re­gion Bliesgau auf­zu­legen. „Mit dieser Maß­nahme wird die Neu­bil­dung von Grund­wasser geför­dert und die Ero­sion ent­lang von Wald­wegen redu­ziert. Das Pro­gramm soll für den Staats­wald, den Kom­mu­nal­wald Blies­kastel und den Pri­vat­wald gelten. Dafür könnten Mittel aus der Grund­was­ser­ab­gabe bereit­ge­stellt werden. Der Bund­sand­stein in unseren hei­mi­schen Wäl­dern stellt mit seiner geo­lo­gi­schen Beschaf­fen­heit ein ideales Spei­cher­me­dium mit einem hohen Ver­si­cke­rungs­ef­fekt dar und eignet sich daher beson­ders gut zur Grund­was­ser­bil­dung“, begründet Paltz den Antrag der rot-grünen Koali­tion abschließend.