Antrag „Gestalterische Bauplanung in den Ausschuss für Umwelt, Planen, Bauen“

Antrag „Gestalterische Bauplanung in den Ausschuss für Umwelt, Planen, Bauen“

Stadt Blies­kastel 18.05.2022
Herr Bür­ger­meister
Bernd Hertzler

Sehr geehrte Herr Bürgermeister,

die Stadt­rats­frak­tion von Bündnis 90/​Die Grünen bean­tragt, fol­genden Punkt auf die Tages­ord­nung der nächsten Stadt­rats­sit­zung aufzunehmen:

Antrag „Gestal­te­ri­sche Bau­pla­nung in den Aus­schuss für Umwelt, Planen, Bauen“

Beschluss­vor­schlag:
Im Aus­schuss für Umwelt, Planen und Bauen wird den Aus­schuss­mit­glie­dern künftig eine Infor­ma­tion zu der geplanten Aus­ge­stal­tung von Bau­vor­haben vor­ge­legt. Dies betrifft ins­be­son­dere die Aus­wahl von Bau­ma­te­ria­lien im Außen­be­reich und die vor­ge­se­hene Bepflan­zung, aber auch die archi­tek­to­ni­sche und farb­liche Gestal­tung von Neu­bauten bzw. Bestands­ge­bäuden im Sanierungsfall.

Begrün­dung:
In den ver­gan­genen Jahren gab es im Stadt­ge­biet häu­figer Bau­vor­haben, deren gestal­te­ri­sche Pla­nung nicht an die Gege­ben­heiten des Kli­ma­wan­dels und des Arten­ster­bens ange­passt ist. So wurde der neue Bus­bahnhof als große, ver­sie­gelte und was­ser­un­durch­läs­sige Fläche aus­ge­staltet. An der neuen Umge­hungs­straße wurde die Böschung ent­lang des Rad­weges kom­plett geschot­tert, die Fläche zwi­schen Rewe und Lidl vege­ta­ti­onslos ver­sie­gelt. Dies ent­spricht nicht den Anfor­de­rungen, die vor dem Hin­ter­grund des Kli­ma­wan­dels nicht den Anfor­de­rungen, die an eine moderne Stadt­pla­nung zu stellen sind. Die genannten Bei­spiele liegen an den Ein­gangs­toren unserer Bio­sphä­ren­stadt und werden dem Status Blies­kas­tels als Bio­sphä­ren­stadt nicht gerecht.

Die Blies­kas­teler Alt­stadt ist als Ensemble denk­mal­ge­schützt. Bei sämt­li­chen Bau­vor­haben inner­halb der Stadt ist des­halb auch auf eine Gestal­tung zu achten, die sich in dieses Ensemble ein­fügt. Die Fest­halle wurde kürz­lich in einem modernen weiß-grau neu gestri­chen; alle Gebäude in der Umge­bung sind in einem weiß-cremeton mit röt­li­chen Akzenten gehalten. Es ist auch und gerade bei städ­ti­schen Bau­vor­haben und Gestal­tungen darauf zu achten, dass diese sich in das Ensemble der Barock­stadt ein­fügen. Wir Grüne bean­tragen daher, dass die Aus­schuss­mit­glieder künftig über ent­spre­chende Bau­aus­füh­rungen und Gestal­tungs­pla­nungen im Vor­feld vom Bauamt infor­miert werden.

gez. Lukas Paltz, Fraktionsvorsitzender