Wolfersheim

Grüne Konzepte für Wolfersheim

Zukünftiges Miteinander

  • Gesprächs­kul­tur:
    Wir möch­ten einen ehr­li­chen Aus­tausch auf Augen­hö­he, der sich an Sach­the­men ori­en­tiert – ohne Pole­mik. Die Zusam­men­ar­beit der poli­ti­schen Ebe­nen soll ver­bes­sert wer­den, v.a. Aus­tausch Ortsrat/Stadtrat.
  • Ver­bes­se­rung der Kom­mu­ni­ka­ti­on: Die Anrei­ze, die Wol­fers­heim bie­tet, sol­len bes­ser nach außen getra­gen wer­den.
  • Erhal­tung der Nah­ver­sor­gung:
    Wir möch­ten uns für eine Erhal­tung des Dorf­la­dens „Zum Erna“ ein­set­zen und regen eine Erwei­te­rung zu einem Dorf­la­den mit einem viel­fäl­ti­gen Ange­bot an.
  • Kon­zep­te für Jung und Alt:
    Unse­re Älte­ren soll­ten selbst­be­stimmt ihren Lebens­abend ver­brin­gen und nicht ver­ein­sa­men. Hil­fe anneh­men soll­te selbst­ver­ständ­lich sein. Wir möch­ten gemein­sa­mes Woh­nen von Jung und Alt anre­gen. Der Senio­ren­nach­mit­tag soll­te öfter statt­fin­den und könn­te eben­so ein Nach­mit­tag für Jung & Alt sein.
  • Nach­hal­tig­keit:
    Wol­fers­heim kann sich zu einem zukunfts­wei­sen­den Dorf ent­wi­ckeln, in dem das The­ma Nach­hal­tig­keit in öko­lo­gi­schen, aber ganz beson­ders auch in sozia­len und kul­tu­rel­len Zusam­men­hän­gen ange­gan­gen und täg­lich gelebt wird.
  • Ver­mei­dung von Leer­stän­den: Unser schö­nes und gepfleg­tes Orts­bild soll erhal­ten blei­ben. Dafür wol­len wir ver­su­chen, Leer­stän­de zu ver­mei­den und aktiv auf Haus­ei­gen­tü­mer zuge­hen.

Wertschätzung unserer Kulturlandschaft

  • Gegen eine Erwei­te­rung des Stein­bruchs
    Wir wol­len gemein­sam die Erwei­te­rung des Stein­bruchs ver­hin­dern! Die Aus­wir­kun­gen auf uns und unse­re Umge­bung sind nicht geklärt. Der Raub­bau an der Natur geht zuguns­ten weni­ger und zulas­ten der All­ge­mein­heit. Die­ser Zustand inmit­ten von Natur­schutz­ge­bie­ten ist nicht mit einer nach­hal­ti­gen Bio­sphä­re ver­ein­bar.
  • Sanie­rung der Fuß­gän­ger­brü­cke
    Allein­gän­ge brin­gen kei­ne Lösung. Wir wol­len uns für eine dau­er­haf­te Sanie­rung der Fuß­gän­ger­brü­cke zwi­schen Wol­fers­heim und Breit­furt stark machen.
  • Kenn­zeich­nung von Wan­der­we­gen
    Vor­han­de­ne Wan­der­we­ge soll­ten bes­ser gekenn­zeich­net wer­den.

Dorfgemeinschaftshaus

Ener­ge­tisch sinn­vol­le Reno­vie­rung
Für eine schö­ne­re und moder­ne ‚Schu­ul‘. Nach dem Mot­to „Man kann auch mit weni­gen Mit­teln Schö­nes schaf­fen!“.

  • Jähr­li­cher Floh­markt
    Jähr­li­cher Floh­markt im DGH mit gerin­ger Stand­ge­bühr und Kuchen­ba­sar zur Unter­stüt­zung der Vereine/der AG.
  • Mehr kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen für Jung und Alt schaf­fen
  • Öffent­lich­keits­ar­beit für Ver­an­stal­tun­gen ver­bes­sern

 

Auf Ihre Unter­stüt­zung, Anre­gun­gen und leb­haf­te Dis­kus­sio­nen freu­en sich die Mit­glie­der der Orts­grup­pe Wol­fers­heim.

Lisa Becker, Jür­gen Weber, Gud­run und Han­nes Ball­horn


 

Für Wolfersheim

Für Wol­fers­heim, vlnr: Han­nes Ball­horn, Jür­gen Weber, Lisa Becker, Gud­run Ball­horn (unten)