Verwaltung weiter fit in Zeiten knapper Kassen Prüfauftrag wird beraten – Personaleinsparungen im Fokus

Die Blies­kas­te­ler Stadt­ver­wal­tung soll in Zei­ten von Haus­halts­kon­so­li­die­rung und Gemein­de­ko­ope­ra­ti­on wei­ter fit für die Zukunft gemacht wer­den. Nach der Zen­tra­li­sie­rung der Gebäu­de­be­wirt­schaf­tung sol­len wei­te­re Schrit­te fol­gen. „Wir haben die Bür­ger­meis­te­rin gebe­ten, Vor­schlä­ge für zusätz­li­che Per­so­nal­ein­spa­run­gen oder Ver­wal­tungs­ver­bes­se­run­gen zu erar­bei­ten“, erklär­ten die bei­den Frak­ti­ons­chefs von CDU und Grü­nen Hol­ger Schmitt und Lukas Paltz.

Bera­tung schon im April

Noch im April sol­len Mög­lich­kei­ten zusätz­li­cher Per­so­nal­ein­spa­run­gen und Umor­ga­ni­sa­tio­nen erör­tert wer­den. Mög­lich ist dies, da vie­le Mit­ar­bei­ter in Ren­te oder Ruhe­stand gehen. Dabei sol­len sol­len auch die Zusam­men­le­gun­gen oder der Weg­fall bis­he­ri­ger Funk­tio­nen und Leis­tun­gen in der Ver­wal­tung geprüft wer­den. Damit könn­te – wie schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren – ein statt­li­cher Teil der Haus­halts­kon­so­li­die­rung aus der Stadt­ver­wal­tung selbst geleis­tet wer­den.  CDU und Grü­ne set­zen damit ihre kon­ti­nu­ier­li­che Poli­tik der ver­gan­ge­nen Jah­re fort.

Gemein­de­ko­ope­ra­tio­nen aus­bau­en

Noch vor der Som­mer­pau­se wol­len CDU und Grü­ne auch über das The­ma der Gemein­de­ko­ope­ra­tio­nen spre­chen. Hier­zu wur­de mit den Nach­bar­kom­mu­nen Gers­heim und Man­del­bach­tal ein Pro­jekt gestar­tet. CDU und Grü­ne wol­len die Koope­ra­tio­nen aus­bau­en und unter­stüt­zen. In der Ver­gan­gen­heit hat die Stadt bereits Koope­ra­tio­nen mit Nach­bar­ge­mein­den, dem Kreis und dem Land erfolg­reich umge­setzt, zum Bei­spiel bei den Stadt­wer­ken, den Stan­des­äm­tern, der Ver­kehrs­über­wa­chung oder dem For­de­rungs­ma­nage­ment. „Auf die­sen Erfol­gen wol­len wir auf­bau­en“, so die Frak­ti­ons­chefs.

Verwandte Artikel