Umwelt

Lust auf Umwelt?

Gera­de in die­sem Bereich haben wir GRÜNE bun­des­weit (überlebens-)wichtige Anstö­ße gege­ben. Auch für uns Blies­kas­te­ler GRÜNE ist der scho­nen­de Umgang mit unse­rer Umwelt und den Res­sour­cen von gro­ßer Bedeu­tung. Die Über­zeu­gungs­ar­beit für den Schutz der Natur und der Umwelt, auch vor der eige­nen Haus­tür, ist not­wen­dig und unver­zicht­bar.

Wir möch­ten, dass alle Blies­kas­te­ler Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein Gefühl für die Schön­heit und Ein­ma­lig­keit unse­rer Regi­on ent­wi­ckeln. Des­halb sehen wir GRÜNE eine gro­ße Zukunfts­chan­ce in dem Sta­tus als „Bio­sphä­ren­re­ser­vat Blies­gau“. Dies bedeu­tet akti­ver Natur­schutz und der Erhalt unse­rer Land­schaft für künf­ti­ge Genera­tio­nen. Wir set­zen uns für den Erhalt und die Pfle­ge unse­rer Streu­obst­wie­sen ein. Der Aus­bau und die Ver­mark­tung regio­nal erzeug­ter Pro­duk­te stärkt die ein­hei­mi­sche Land­wirt­schaft. Hier sehen wir gro­ßes Poten­zi­al auch für die Gas­tro­no­mie. Wir ste­hen für ein moder­nes, öko­lo­gi­sches und nach­hal­ti­ges Blies­kas­tel.

Wir GRÜNE ste­hen für eine Poli­tik, die Mensch und Natur in den Mit­tel­punkt stellt. Damit wir auch in Zukunft in unse­rer Bio­sphä­ren­re­gi­on gut leben kön­nen, braucht es nach­hal­ti­ge grü­ne Kon­zep­te:
Wir GRÜNE wer­den uns dafür ein­set­zen, dass die Stadt eine Vor­bild­funk­ti­on im Umgang mit natür­li­chen Res­sour­cen und Ener­gie durch ihr eige­nes Wirt­schaf­ten und Haus­hal­ten über­nimmt. Kon­kret heißt dies, dass in der städ­ti­schen Ver­wal­tung, ihren Betrie­ben und Lie­gen­schaf­ten die Ver­wen­dung von Recy­cling­ma­te­ria­li­en, moder­ne Lösun­gen der Wär­me­däm­mung, der Aus­bau erneu­er­ba­rer Ener­gi­en, wo es mög­lich und sinn­voll ist, über­prüft und unter­stützt wer­den müs­sen.

In Bezug auf die Aus­wei­sung von (Neu-)Baugebieten ver­tritt auch der Lan­des­ent­wick­lungs­plan „Bau­en“ den Ansatz der GRÜNEN: In Zei­ten zurück­ge­hen­der Bevöl­ke­rungs­ent­wick­lung muss behut­sam mit der Aus­wei­sung von Bau­ge­bie­ten umge­gan­gen und vor­han­de­ne Bau­lü­cken zunächst geschlos­sen wer­den. Öko­lo­gisch wert­vol­le Flä­chen müs­sen erhal­ten blei­ben und dür­fen nicht in Bau­ge­bie­te ver­wan­delt wer­den. Für den Stadt­be­zirk Blies­kas­tel und sei­ne Orts­tei­le set­zen wir GRÜNE uns dafür ein, dass eine Bau­leit-Gesamt-Pla­nung erstellt wird. Bei die­ser Pla­nung müs­sen ver­stärkt die Belan­ge des Umwelt- und Natur­schut­zes berück­sich­tigt wer­den und aus­ge­wo­ge­ne Lösun­gen für den gesam­ten Stadt­be­zirk gefun­den wer­den.