Mehr Unterstützung für Blieskasteler Grundschulen

Die Schul­se­kre­tä­rin­nen an Blies­kas­te­ler Grund­schu­len erhal­ten kurz­fris­tig Ver­stär­kung. Das haben CDU und Grü­ne nach einem Gespräch mit Bür­ger­meis­te­rin Anne­lie Faber-Wege­ner mit­ge­teilt. Eine (gemein­sa­me) Stel­le mit 18 Wochen­stun­den wird für die bei­den Grund­schu­len Nie­der­würz­bach und Lautz­kir­chen neu aus­ge­schrie­ben. In Breit­furt wer­den die Stun­den von 6 auf 9 Stun­den erhöht.

Wir sichern damit eine deut­li­che Ver­stär­kung und Unter­stüt­zung für unse­re Grund­schu­len, die wir seit lan­gem auf unse­rer Tages­ord­nung haben. Dank spar­sa­mer Haus­halts­füh­rung und Per­so­nal­ein­spa­run­gen an ande­rer Stel­le kön­nen wir die Per­so­nal­auf­sto­ckung umset­zen und dau­er­haft finan­zie­ren. Wir sind froh, dass wir mit der Bür­ger­meis­te­rin nach lan­ger gemein­sa­mer Lösungs­su­che einen Weg gefun­den haben“, erklär­ten die bei­den Frak­ti­ons­chefs Hol­ger Schmitt (CDU) und Lukas Paltz (Grü­ne).

Mit Sach­ar­beit zum lang­fris­ti­gen Erfolg für alle

Seit eini­gen Jah­ren beschäf­tigt die Stadt Blies­kas­tel an den drei Grund­schu­len je eine Schul­se­kre­tä­rin im Rah­men gering­fü­gi­ger Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se.
Die Schul­lei­tun­gen kla­gen lan­des­weit über ihre Belas­tung und ihre Arbeits­be­din­gun­gen durch immer grö­ßer wer­den­den Ver­wal­tungs­auf­wand und immer höhe­re Anfor­de­run­gen. Dar­un­ter lei­den auch der Schul­be­trieb und die päd­ago­gi­sche Arbeit. Schul­se­kre­tä­rin­nen stel­len eine wir­kungs­vol­le Ent­las­tung bei der Orga­ni­sa­ti­on und der Ver­wal­tung im Schul­all­tag dar und orga­ni­sie­ren die Schul­buch­aus­lei­he. Auch in Blies­kas­tel stan­den die Stadt­ver­wal­tung und die Frak­tio­nen mit den Schul­lei­tun­gen seit lan­gem in Kon­takt. CDU und Grü­ne haben dabei stets eine kon­struk­ti­ve Prü­fung mit der Stadt­ver­wal­tung zuge­sagt und unter­stützt. „Im Gegen­satz zu eini­gen aus der Oppo­si­ti­on haben wir kei­ne poli­ti­schen For­de­run­gen ohne Finan­zie­rung und Umset­zung erho­ben, son­dern uns sach­lich-kon­struk­tiv in der Sache bemüht. Mit die­ser Sach­ar­beit haben wir nun eine lang­fris­tig trag­ba­re Lösung für alle“, so die bei­den Frak­ti­ons­chefs abschlie­ßend.

Verwandte Artikel