Aktuell

Grüne Blieskastel setzen Verkehrskonzeption für die Innenstadt auf die Agenda

Umlegung der Bahnhofstraße im Fokus ─ Baumaßnahme sorgfältig vorbereiten Die Bahnhofstraße in Blieskastel soll nach den Plänen des im Stadtrat beschlossenen Verkehrskonzeptes umgelegt werden. Die Straße wird in die Nähe […]

Umlegung der Bahnhofstraße im Fokus ─ Baumaßnahme sorgfältig vorbereiten
Die Bahnhofstraße in Blieskastel soll nach den Plänen des im Stadtrat beschlossenen Verkehrskonzeptes umgelegt werden. Die Straße wird in die Nähe des Freizeitweges verlegt, die aktuelle Fahrbahn wird in Parkflächen umgewandelt und Blieskastel wird einen weiteren Kreisel in der Höhe der Florianstraße bekommen. Der Straßenverkehr wird außerdem nicht mehr vor dem ehemaligen Amtsgericht sondern an den Blieskasteler Stadtwerken entlang geführt.
Zunächst muss jedoch noch zunächst eine Überprüfung der Überschwemmungsgebiete der Blies durchführt werden, bis die Baumaßnahme schließlich genehmigt wird und mit der Straßenumlegung begonnen werden kann. Um mögliche Komplikationen im Vorfeld zu vermeiden, setzt die Blieskasteler Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen das Thema bei der Stadtverwaltung bereits jetzt auf die Agenda. Dabei haben die Grünen-Stadträte konkrete Anregungen, was bei der weiteren Planung bezüglich dieser Baumaßnahme noch von Bedeutung ist und berücksichtigt werden soll.

Informationsveranstaltung notwendig ─ Interessen der Gewerbetreibenden berücksichtigen
Die Grünen sind der Auffassung, dass eine Baumaßnahme mit solch starken Auswirkungen auf die komplette Innenstadt nicht ohne eine ausreichende Kommunikation und Beteiligung der Betroffenen vor Ort umgesetzt werden kann. „Wir möchten bei der Stadtverwaltung anregen, dass zu gegebener Zeit eine Informationsveranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger durchgeführt wird, bei der auch insbesondere den Gewerbetreibenden die Möglichkeit geboten wird, Anregungen für die Durchführung der Baumaßnahme zu machen. Von Interesse ist für die Betroffenen hierbei vor allem, ob und wie die Menschen mit dem Auto in die Stadt gelangen können und mit welchen Verkehrseinschränkungen zu rechnen sind. Die Zufahrt zur Innenstadt darf durch die Baumaßnahme nicht blockiert werden. Wir Grüne möchten verhindern, dass die Gewerbetreibenden durch die geplante Straßenumlegung zu stark beeinträchtigt werden, dementsprechend erwarten wir von der Stadtverwaltung auch, dass den Sorgen der Bürgerinnen und Bürger große Beachtung geschenkt wird“, erklärt Lisa Becker, Stadtratsmitglied und Parteivorsitzende von Bündnis 90 / Die Grünen Blieskastel.

Parksituation entschärfen ─ Parkausweise für Anwohner einführen
Ein zusätzliche Problematik könnte sich nach Ansicht der Grünen-Fraktion ebenso noch verstärken: „Die Parkflächen in der Innenstadt sind fast ausnahmslos für ein kurzzeitiges Parken ausgewiesen. Dieser Umstand macht es für die Anwohnerinnen und Anwohner ungemein schwer einen geeigneten Parkplatz in Wohnungsnähe zu finden. Die Parksituation ist für die meisten Bewohnerinnen und Bewohner der Altstadt nicht zufriedenstellend. Dies wird sich aller Voraussicht nach während der geplanten Baumaßnahme noch verschlechtern, da die Parkplätze zwischen Bahnhofstraße und Freizeit teilweise wegfallen. Wir Grüne regen daher an, dass die Stadtverwaltung den Anwohnerinnen und Anwohnern Parkausweise zur Verfügung stellt. Die aktuelle Parkplatzkonzeption ist für die Betroffenen so nicht tragbar, hier besteht aus unserer Sicht Nachbesserungsbedarf. Die Stadtverwaltung sollte nach dem Vorbild anderer Städte und Gemeinden gegen Zahlung einer zumutbaren Bearbeitungsgebühr den betroffenen Anwohnern spezielle Parkausweise ausstellen. Der Verwaltungsaufwand bleibt hierbei überschaubar“, erklärt Lukas Paltz, Partei- und Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen Blieskastel abschließend.

Print Friendly, PDF & Email
Zurück ...