CDU und Grüne fordern Vorlage des Kreisverkehrskonzepts B423

CDU und Grü­ne im Blies­kas­te­ler Stadt­rat for­dern vom Land­rat des Saar­pfalz-Krei­ses, end­lich ein Kreis­ver­kehrs­kon­zept mit kon­kre­ten Maß­nah­men für die B423 vor­zug­le­gen.

Seit über einem Jahr wer­den sämt­li­che Ein­ga­ben von Bür­ger­initia­ti­ven und Kom­mu­nen mit Ver­weis auf die­ses mehr­fach ange­kün­dig­te Kon­zept ver­trös­tet“, beklagt CDU-Frak­ti­ons­chef Hol­ger Schmitt. „Es pas­siert ein­fach nichts. Dabei lie­gen vie­le kon­struk­ti­ve Vor­schlä­ge schon lan­ge auf dem Tisch“, erklär­te Lukas Paltz für die Bünd­nis­grü­nen im Blies­kas­te­ler Stadt­rat.

Transitverkehrverbot für die L107 gefordert

So hat­ten CDU und Grü­ne gefor­dert, dass die L107 durch Ommers­heim für Schwer­last­tran­sit­ver­kehr gesperrt wird. Ziel- und Quell­ver­keh­re sol­len dadurch nicht beein­träch­tigt wer­den, sodass orts­an­säs­si­ge Unter­neh­men nicht geschä­digt wer­den. Dies ist auch die lang­jäh­ri­ge For­de­rung von Bür­ger­initia­ti­ven; mit der Sper­rung der L107 sol­len „Abkür­zungs­ver­keh­re“ zwi­schen der A6 bei Fechin­gen und der A8 bei Ein­öd ver­mie­den wer­den. Wei­ter­hin hat­ten CDU und Grü­ne vom Bund Maut­kon­troll­säu­len an der B423 gefor­dert. Der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Mar­kus Uhl (CDU) ist hier­zu der­zeit bei den Behör­den vor­stel­lig, um den Bau der Kon­troll­säu­len vor­zu­zie­hen.

Für echte Entlastung, gegen weitere Verzögerungen

CDU und Grü­ne for­dern nach einer lan­gen Zeit des War­tens Trans­pa­renz und ver­bind­li­che Zusa­gen. Selbst ein­fachs­te Maß­nah­men zur Siche­rung eines Zebra­strei­fens in Blies­kas­tel-Mit­te wer­den nicht ange­gan­gen. Bezeich­nend sei, dass der Bür­ger­meis­ter­kan­di­dat der SPD jüngst in Biesin­gen mit Bezug auf den Land­rat Almo­sen zur Beru­hi­gung der Bevöl­ke­rung ver­teil­te: zwar sei­en aus Sicht von CDU und Grü­nen die geplan­te Que­rungs­hil­fe und die Anschaf­fung eines mobi­len Blit­zers durch­aus sinn­vol­le Maß­nah­men, die wirk­sams­te Maß­nah­me eines Tran­sit­ver­kehr­ver­bots für die L107 wer­de jedoch nach wie vor nicht ergrif­fen.
Das Kreis­ver­kehrs­kon­zept ist indes eine wich­ti­ge Rah­men­be­din­gung für die Umset­zung der Lärm­ak­ti­ons­pla­nung der Stadt Blies­kas­tel. Wie Bür­ger­meis­te­rin Anne­lie Faber-Wege­ner den Frak­tio­nen auf Nach­fra­ge mit­teil­te, wird sie den neu beschlos­se­nen Arbeits­kreis „Lärm­ak­ti­ons­pla­nung“ mit Land­kreis und Lan­des­be­trieb für Stra­ßen­bau ein­be­ru­fen, wenn das Ver­kehrs­kon­zept des Saar­pfalz-Krei­ses vor­liegt.

Verwandte Artikel