Aktuell

CDU und Bündnisgrüne: Neuer Waldkindergarten soll 2018 kommen

CDU und Bündnisgrüne: Neuer Waldkindergarten soll 2018 kommen – Konzept soll Blieskastel in der Biosphäre weiter profilieren Blieskastel soll als Kernstadt der Biosphäre im kommenden Jahr einen Waldkindergarten erhalten. Der […]

CDU und Bündnisgrüne: Neuer Waldkindergarten soll 2018 kommen –
Konzept soll Blieskastel in der Biosphäre weiter profilieren

Blieskastel soll als Kernstadt der Biosphäre im kommenden Jahr einen Waldkindergarten erhalten. Der Waldkindergarten ist ein Zukunftsprojekt von CDU und Grünen im Blieskasteler Stadtrat. Im Haushalt 2017/2018 hat die Koalition die finanziellen Voraussetzungen bereits geschaffen.

Mit dem neuen Angebot wollen CDU und Grüne Blieskastels Position als Mittelpunkt der Biosphäre Bliesgau weiter profilieren und ausbauen. „Waldkindergärten haben sich seit Jahrzehnten hervorragend bewährt, um Kindern eine gesunde Entwicklung im Einklang mit der Natur zu ermöglichen. Das Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge wird sehr früh gefördert“, erklärte der erste Beigeordnete der Stadt Blieskastel Georg Josef Wilhelm für die CDU-Fraktion. „Blieskastel verfügt für dieses Konzept über beste Voraussetzungen. Wir haben große, naturnah bewirtschaftete Wälder, die sich sehr gut für einen Kindergartenbetrieb unter freiem Himmel eignen,“ ergänzte die zweiten Beigeordnete der Stadt Blieskastel Brigitte Adamek-Rinderle für die Bündnisgrünen.

In ihrem Antrag beauftragen CDU und Grüne die Verwaltung, ab dem 1. Halbjahr 2018 20 – 25 Kindern den Besuch eines Waldkindergartens zu ermöglichen. Die Einrichtung soll dem entsprechen, was sich in den zahlreichen Waldkindergärten im Bundesverband der Natur- und Waldkindergärten in Deutschland e.V. bewährt hat. Dazu gehören insbesondere der nahezu ausschließliche Aufenthalt im Freien bei allen Wetterlagen, soweit keine besondere Gefahren bestehen, der Umgang und die Gestaltung mit Naturspielzeug und die Förderung der persönliche Talente in der unmittelbaren Berührung zur natürlichen Wirklichkeit. Für gefährliche Wetterlagen ist ein beheizbarer Schutzraum vorzuhalten.

Nach Angaben des Bundesverbandes der Natur- und Waldkindergärten in Deutschland e.V. erfreuen sich Waldkindergärten immer größerer Beliebtheit. Demnach gibt es mehr als 1500 deutsche Natur- und Waldkindergärten und über 500 Waldkindergartengruppen in traditionellen Kindergärten. Durch den ständigen Aufenthalt an der frischen Luft sollen die Kinder gesünder und widerstandsfähiger gegen Infektionskrankheiten sein. Zum Spielen dienen vorwiegend Naturmaterialien, was Kreativität und Fantasie fördert. Waldkindergärten haben in der Regel einen Bauwagen oder eine kleine Hütte als zentrale Anlaufstelle.

Antrag Einrichtung Waldkindergarten als PDF-Dokument

Einrichtung Waldkindergarten

Antrag Waldkita.pdf

Print Friendly, PDF & Email
Zurück ...